Sporthaflinger
Image default
Angebote

Der Bau eines Industriebodens aus Beton

Der Bau eines Industriebodens aus Beton

Beton ist eine der beliebtesten Optionen für Industrieböden. Es ist langlebig, leicht zu reinigen sowie zu warten und hält starkem Verkehr stand. Bei richtiger Versiegelung und Behandlung kann ein Betonboden jahrelang halten. Bei der Auswahl eines Industriebetonbodens sind jedoch einige Dinge zu beachten. Lesen Sie hier mehr darüber.

 

Achten Sie darauf

Erstens ist die Dicke des Bodens entscheidend. Denn je dicker der Boden ist, desto mehr Gewicht kann er tragen und desto langlebiger wird er sein. Darüber hinaus müssen Sie darüber nachdenken, welche Art von Verarbeitung Sie möchten. Viele verschiedene Arten von Oberflächen sind verfügbar, von glatt bis strukturiert. Sie müssen sich auch entscheiden, ob Sie eine glänzende oder matte Verarbeitung wünschen. Die Art der Versiegelung ist ebenfalls eine wichtige Wahl. Die gebräuchlichsten Arten von Versiegelungen sind Acryl und Urethan. Acryl-Versiegelungen ergeben eine Hochglanz-Verarbeitung, während Urethan-Versiegelungen eine mattere Verarbeitung haben.

Außerdem müssen Sie entscheiden, ob Sie einen schmutzabweisenden Boden erwarten. Wenn Sie nach einem Industrieboden suchen, der leicht zu reinigen und zu pflegen ist, ist ein schmutzabweisender Boden nämlich eine gute Wahl. Schließlich müssen Sie den richtigen Klebstofftyp für Ihren Boden auswählen. Die am häufigsten verwendeten Klebstoffe für Industrieböden sind Epoxid und Polyurethan. Epoxidklebstoffe sorgen für eine starke Verbindung zwischen dem Beton und der Oberfläche, auf die er aufgetragen wird. Polyurethan-Klebstoffe sind flexibler und ergeben eine weichere Bindung.

 

Schritt-für-Schritt-Plan des Baus

1. Planen Sie die Abmessungen Ihres Industriebodens

2. Bereiten Sie den Boden vor, indem Sie Schutt beseitigen und ebnen

3. Markieren Sie den Bereich für Ihren Industrieboden mit Bindfaden oder Kreide

4. Gießen Sie eine Kiesschicht über die gesamte markierte Fläche

5. Verlegen Sie eventuell erforderliche Drainagerohre in der Kiesschicht

6. Legen Sie eine Schicht Sand über den Kies und glätten Sie ihn mit einem Stößel

7. Platzieren Sie Maschendraht oder Bewehrungsstahl über der Sandschicht, um den Betonboden zu verstärken, der darüber gegossen wird

8. Mischen und gießen Sie den Beton über das Drahtgeflecht oder die Bewehrungsstäbe. Verwenden Sie eine Kelle, um ihn gleichmäßig zu verteilen

9. Bearbeiten Sie den Beton mit Innenrüttlern, um Luftblasen zu entfernen und glätten Sie die Oberfläche mit einem Abzieher

10. Lassen Sie den Beton mindestens 24 Stunden aushärten, bevor Sie den Industrieboden bestimmungsgemäß verwenden

11. Auf Wunsch können Sie den Industrieboden nach vollständiger Aushärtung streichen oder schablonieren.

 

Lassen Sie sich gerne von Anbietern wie Lievers Deutschland beraten und kaufen Sie hier die notwendigen Maschinen für die Betonverarbeitung.

 

https://www.lieversholland.com/

Related Posts

Der Betonmischer ist eine der häufigsten Maschinen

Wie Sie den richtigen Eimer für Ihren nächsten Auftrag auswählen!

Kostenlose Umzugskartons bei einem Umzugsunternehmen