Arten von Kratom und seine Risiken

Posted on

Es gibt verschiedene Kratom-Sorten und regelmäßig kommen neue Sorten auf den Markt. Manchmal steckt dahinter eine Marketingstrategie. Es gibt drei Haupttypen, jede mit einer anderen Wirkung. Diese Unterteilung hängt von der Farbe des Stängels und der Blattadern ab.

Dieser Unterschied ist nicht immer ganz klar und hängt stark vom Standort, dem Alter und den Bedingungen ab, in denen sich der Kratombaum befindet. Wenn Kratomblätter gemahlen werden, werden der Stängel und die Adern im Allgemeinen entfernt.

Rote Farbe: diese Art ist die häufigste. Laut Anwendern ist die Wirkung vor allem beruhigend auf Körper und Geist. In kleinen Dosen ist die Wirkung anregend.

Weiße Farbe: eine anregende und euphorische Wirkung.

Grüne Farbe: ein milder Energiebooster. Der Effekt liegt zwischen der roten und weißen Maserung.

 

Kann man süchtig werden?

Man kann von Kratom geistig und körperlich abhängig werden. Bei einer psychischen Abhängigkeit hat eine Person einen starken Konsumdrang, und der Konsum ist zu einem Standardbestandteil bestimmter Aktivitäten geworden. Es kommt auch zu einer körperlichen Abhängigkeit. Bei wiederholter Anwendung von Kratom kann sich eine Verträglichkeit entwickeln, sodass der Benutzer schnell eine höhere Dosis einnehmen muss, um die gleiche Wirkung zu erzielen.

Das Absetzen von Kratom nach dem täglichen Gebrauch kann Probleme verursachen. Es treten Entzugserscheinungen auf, wie Durchfall, Muskelschmerzen, Muskelkrämpfe, Schwitzen, Unruhe und Angst. Diese Entzugssymptome ähneln den Entzugssymptomen anderer Opiate wie Heroin. Dies kann bis zu zwei Wochen dauern und kann als sehr intensiv erlebt werden.

 

Sonstige Risiken

Im Internet kursieren verschiedene Quellen, die sich über die Wirkung von Kratom und die Wirkung auf Atmung und Blutdruckerhöhung widersprechen. Darüber ist zu wenig bekannt, um klare Aussagen zu machen. Es wird empfohlen, Kratom nicht mit Alkohol, Benzodiazepinen, Opiaten oder anderen Substanzen zu kombinieren, die das Nervensystem dämpfen. Dies kann zu einer Atemdepression führen. Die Atmung wird dann immer oberflächlicher, was im Extremfall zum Tod führt.

Kratom in Kombination mit Stimulanzien kann den Blutdruck stark erhöhen. Hiervon wird daher dringend abgeraten. Passen Sie daher immer auf, wenn Sie Kratom in einem Kratom shop kaufen.

 

https://www.kratomonline.de/shop