Sporthaflinger

6 Fragen an den Schlüsseldienst

Posted on

Fast jedem ist es schon mal passiert: Die Wohnungstür fällt ins Schloss, man steht draußen und der Schlüssel ist noch drinnen: Ein klassischer Fall für den Schlüsseldienst, der dann ohne Schlüssel die Türe öffnet und wieder Zugang zur Wohnung ermöglicht. Doch viele sind unsicher im Umgang mit dem Schlüsseldienst, weil sie noch nie in Kontakt mit einem Schlüsseldienst waren. Nicht mit dem Schlüsseldienst in Wiesbaden und nicht mit dem Schlüsseldient Frankfurt.

Die häufigsten Fragen an den Schlüsseldienst:

Wie macht der Schlüsseldienst die Tür auf?

Ein guter Schlüsseldienst macht eine zugefallene Tür möglichst ohne Schaden an der Tür und ohne Schaden am Schloss auf. Dazu stehen dem Schlüsseldienst unterschiedliche zerstörungsfreie Techniken zur Verfügung: Von der klassischen Methode, mit einem speziellen Gegenstand zwischen Tür und Rahmen zu versuchen, den Riegel wieder ins Schloss zu bewegen bis zu Techniken im Türschloss – ggf. unter Einsatz spezieller Geräte. Nur in den seltensten Fällen muss ein Schloss aufgebohrt und/oder ausgetauscht werden. Im Regelfall kann dies nur erforderlich werden, wenn die Tür abgeschlossen wurde und der Schlüssel verloren gegangen ist und auch dann gibt es meist andere und bessere Techniken.

Wie lange wartet man auf einen Schlüsseldienst?

Ruft man einen Schlüsseldienst an, der in derselben Stadt ansässig ist, also z.B. als Frankfurter einen Schlüsseldienst in Frankfurt, sollte es nicht länger als 30 Minuten dauern, bis ein Schlüsseldienst-Monteur vor Ort ist. In seltenen Fällen auch einmal bis zu 60 Minuten. Entscheidend ist, dass der Schlüsseldienst tatsächlich vor Ort ist und dadurch keine langen Anfahrten hat.

Kann ich mit dem Schlüsseldienst einen Festpreis vereinbaren?

Mit einem seriösen Schlüsseldienst kann man einen Festpreis für die Dienstleistung vereinbaren, wenn man das zugrundeliegende Problem genau schildert. Dann sollte auch nicht mehr berechnet werden. Auch „versteckte Kosten“ sollten dann nicht mehr dazu kommen. Weder eine Monteur-Pauschale noch immense Anfahrtskosten o.ä.

Am besten bespricht das schon bei der Auftragserteilung, um Klarheit zu erhalten.

Muss man sich ausweisen – bei der Türöffnung?

Ein Schlüsseldienst, der sich nicht der Beihilfe zum Einbruch schuldig machen will, wird immer einen Ausweis oder einen Nachweis verlangen, dass man berechtigt ist, die Tür zu öffnen. Bei Verdacht auf Missbrauch des Schlüsseldiensts ruft der Schlüsseldienst sonst auch die Polizei.